FANDOM


Typmithuhnaufdemkopf

Freund der Familie

Zigeunerjunge
Ernst "everybody's darling" Lomanski ist ein sog. Troll. Vermutet wird, dass er eine der viele multiplen Persönlichkeiten des so genannten Megatroll ist. Er ist einer der aktivsten (und möglicherweise auch der einzige) User von Plattentests. Eine vollständige Liste von allen von ihm verwendeten Nutzernamen würde mit Leichtigkeit den Umfang einer Enzyklopädie sprengen, daher sollen hier nur die geläufigsten genannt werden: Mark, Marc, Mar.c, starker Mar(.)c. Die Liste der versuchten Täuschungen ist lang: In seinen Beiträgen outete er sich als Fernando Torres-Fan (während der WM 2010), als Bewunderer der Kindergarten-"Musikgruppe" Panik und als Anhänger des Nationalsozialismus.

Lomanski kackt gerne das Forum zu. Einigen alten Threads lässt sich entnehmen, dass sein Hort in Tadschikistan liegt und dass er früher ein Stammuser war, der auf die dunkle Trollseite gewechselt ist, um sein Leben für den Kampf für die Registrierungsfunktion aufs Spiel zu setzen. Da aber seine Postings von den kompetenten Moderatoren gelöscht wurden, lassen sich diese Behauptungen nicht bekräftigen, von den besonders die zweite stark unglaubwürdig klingt.

Ernst Lomanskis Leben wurde mittlerweile von Berkás Zsöltöyi verfilmt. Auch wenn der Film recht unbekannt ist, wurde er von den PT-Kritikern mit Lob überschüttet:

"Letztendlich hab ich nur die Schwarz-Weiße-NTSC-Version mit polnischer Synchronisierung und portugiesischen Untertiteln bekommen. Bei Ebay musste ich dafür trotzdem 67 € berappen. Nun zum Film: Ich hab zwar semantisch nicht viel verstanden, aber die Bilder von Berkàs Zsöltöyi sind monumental. Die rührende Geschichte um den leicht verhinterwäldlerten Ernst und seiner Sippschaft, verbindet klassische Elemente des US-Independent Kino mit der Rhetorik des kalten Krieges. Ein Muss." (Bonzo)

"Wie gesagt konnte ich den Film nicht in einer vernünftigen Version bekommen. Ich habe mir allerdings ein englisches Transskript des Audiokommentars durchgelesen und muss sagen, dass mir die ganze Zeit Tränen in den Augen standen. Sei es vor Lachen, wenn Regiesseur Zsöltöyi erzählt, wie Vater Vladek ständig über den kapitalistischen Imperialismus schimpft, beim Holzhacken aber immer eine amerikanisches Poptune auf den Lippen hat und Paula Abdul als seine Traumfrau bezeichnet. Oder vor Rührung, als Darius für seine zahnlose Grossmutter der Bürgermeisterin ihr Gebiss entwenden wollte, und nur aufgrund der Fürsprache des Dokumentarfilmers dem traditionellen Handabhacken entging.'Zsöltöyis Vorhaben, die Lebenswirklichkeit ausserhalb von EU und dem Medienrummel der westlichen Sensationskulur abzubilden, hat nicht viel Unterstützung erfahren. Ich finde es empörend, dass die Filmstiftung Garmisch-Partenkirchen die zugesagten Mittel gestrichen hat. Bleibt auf einen deutschen Verleih zu hoffen der das Dokumentarepos auf unsere Leinwände bringt, es könnte so manchem hier die Augen öffnen." (ToRNOuTLaW)

"Radikalkonstruktivistischer Film über die Möglichkeitsentfaltung sozial wie ethnisch unterpriviligierter Individuuen in der Retrospektive der pädagogischen Neuzeit. Archaisch wirkende Momente wie das Basteln einer Karotten-Unruhe wechseln sich mit Verzweifelungsszenarien, wie dem Anschluss eines 33k Modems an die heimische Stromversorgung ab. Der Nachhall dieser filmischen Aufzüge blieb auch bei mir nicht ungerührt zurück. Auch hier sind die "signifikanten Anderen" die Subjekte, die sich primär in den Vordergrund stellen. So ist Vasás, der blass wirkende unselbstständige Nachbarsjunge jener welcher, der den jüngsten Lomanski stark irritiert. Er fühlt sich gleichermaßenhingezogen wie auch abgestoßen, lehnt die Beantwortung von Hilfe und Fürsorge ebenso ab, wie er sie benötigt. Eine Szenerie des sozialen Grauens breites sich vor dem Zuseher aus." (Klaus-Bärbel Angstmann)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki